Union Investment

Fondsportrait

LIGA-Pax-Corporates-Union

  • ISIN Ausgabe- preis Rücknahme- preis Preisdatum Änderung zum Vortag Änderung zum Vortag Zwischengewinn (Ertragsausgleich wurde durchgef.)
    LU0199537852 45,41  EUR 44,09  EUR 31.03.2015 0,14% 0,06  EUR 0,89 EUR
    Risikoklasse:1)
    blaugeringes Risikogruen_hakenmäßiges Risikogelberhöhtes Risikoorangehohes Risikorotsehr hohes Risiko
    KategorieEmpfohlene Anlagedauer
    Euro-Rentenfonds für Unternehmensanleihen

    risikoskala(5)

    Der Fonds eignet sich für Kunden mit einem Anlagehorizont von 5 Jahren oder länger.

    Anlagestrategie
    Das Fondsvermögen wird international in auf Euro lautende Unternehmensanleihen angelegt. Das Fondsmanagement kann auch in Fremdwährungsanleihen investieren, jedoch muss das Währungsrisiko grundsätzlich abgesichert sein. Seit Auflegung des Fonds werden bei der Auswahl der Wertpapiere prinzipiell auch Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt. Diese orientieren sich im Einklang mit christlich-ethischen Wertvorstellungen an sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren.
    Investmentprozess

    Unser Investmentprozess im Rentenfondsmanagement fußt auf einem disziplinierten Top-down-Ansatz, bei dem sowohl makroökonomische Faktoren als auch spezifische Eigenschaften der Märkte eine wesentliche Rolle spielen. Einzeltitelgesichtspunkte, sog. Bottom-up-Elemente, kommen bei der Auswahl der jeweiligen Anleihe ebenfalls zum Tragen.  Bei der Konstruktion des Portfolios kann jeder Portfoliomanager auf das Research aller researchverantwortlichen Kollegen zurückgreifen. Das dahinter stehende Ziel: Die besten Ideen aus dem gesamten Rentenfondsmanagement zugänglich machen, um sie dann für den jeweiligen Fonds erkennen und nutzen zu können. Dazu dient eine systematische Kommunikation zwischen dem Researchverantwortlichen und dem zuständigen Portfoliomanager.

    Teamansatz
    Text?

    Unsere Fonds werden auf Basis eines Teamansatzes gesteuert. Auch wenn der zuständige Portfoliomanager eigenverantwortlich handelt, so ist jede Anlage Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit. Damit die Rundumschau dieses ganzheitlichen Ansatzes funktioniert, ist ein enger Austausch innerhalb des Portfoliomanagements notwendig. Warum wir das machen? Um die vielversprechendsten Investmentideen zu finden und möglichst viele Blickwinkel miteinander zu kombinieren, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können. 

    Kommentar des Fondsmanagements2)

    Zeitraum: Februar 2015

     

    Im Rahmen anhaltend freundlicher Rentenmärkte erzielten im Februar auch europäische Unternehmensanleihen weitere Kursgewinne. In erster Linie war die Entwicklung auf das im März beginnende Anleiheankaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) zurückzuführen. Das historisch niedrige Renditeniveau im Staatsanleihesektor führt dazu, dass sich die Anleger verstärkt den anderen Rentensegmenten zuwenden. Hiervon profitieren in erster Linie Unternehmensanleihen. Der Gesamtmarkt für europäische Papiere mit Ratingstatus Investmentgrade legte, gemessen am repräsentativen BofA Merrill Lynch EMU Corp. Index, ER00, im Berichtsmonat weitere 0,6 Prozent hinzu. Gleichzeitig engten sich die Risikoprämien (Spreads) auf Indexebene um zehn auf 59 Basispunkte ein. Die freundliche Marktentwicklung umfasste sowohl den Kassamarkt als auch die synthetischen Indizes. Die Ereignisse in Russland als auch in Griechenland führten hingegen nur vorübergehend zu einer Verunsicherung. Mit der dortigen Entspannung setzte eine starke Kaufwelle am Unternehmensanleihemarkt ein. Diese erfasste in Richtung Monatsende auch den Primärmarkt. Vor allem US-Unternehmen sammelten umfangreich neues Kapital bei den Anlegern ein. Coca Cola (8,5 Milliarden Euro) und Mondelez (zwei Milliarden Euro und 0,5 Milliarden Britische Pfund) emittierten Jumboemissionen.  Auch am Markt für nachrangige Neuemissionen war eine deutliche Belebung zu beobachten. Die Unternehmen Total und SSE konnten dabei sehr erfolgreich neue Papiere platzieren. Auf Einzeltitelebene kam es vor allem beim Rating zu einigen Veränderungen. Die portugiesische Energias de Portugal (EDP) kehrte nach einer Heraufstufung durch die Agentur Moody’s wieder in den Bereich Investmentgrade zurück. Der brasilianische Energiekonzern Petrobras, zuletzt durch einen Korruptionsskandal und Bilanzierungsproblemen in das Blickfeld des Marktes gerückt, verlässt hingegen nach einer Herabstufung von Moody’s die Investmentgrade-Indizes von Merrill Lynch und iBoxx. Infolge der vor kurzem erfolgten Herabstufung von Russlands Kreditwürdigkeit werden sich ab Ende März auch zahlreiche russische Unternehmen im Bereich HighYield wiederfinden.

    Historische Wertentwicklung per 28. Februar 2015

     

    Stammdaten
    Name:LIGA-Pax-Corporates-Union
    WKN: A0B74F
    ISIN: LU0199537852
    Art des Investmentvermögens: OGAW-Sondervermögen
    Fondswährung: EUR
    Auflegungs­datum: 25.01.2005
    Geschäftsjahr: 01.04. – 31.03.
    Rücknahmepreis: 44,17 EUR
    Fondsvermögen: 168 Mio. EUR
    Ertragsver­wendung: ausschüttend jährlich im Mai, erstmals Mai 2006
    Barausschüttung: 1,10 EUR (für das Geschäftsjahr 2013/2014)
    Steuer­pflichtiger Ertrag: 1,15 EUR (für das Geschäftsjahr 2013/2014)
    Verfügbarkeit: grundsätzlich bewertungstäglich
    Verwaltungs­gesellschaft: Union Investment Luxembourg S.A.
    Verwahrstelle: DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
    Ausgabeauf­schlag: 3)3,00 % vom Anteilwert. Von dem Ausgabeaufschlag erhält Ihre Bank unabhängig von ihrem Vertriebsstatus bei der Fondsgesellschaft einmalig 16,67%.4)
    Verwaltungs­vergütung: zzt. 0,60 % p.a. , maximal 0,80 % p.a.
    Laufende Kosten: 5)0,83 %
    Ansparplan: Ab 50 Euro pro Rate möglich.

    1) Die Risikoklassifizierung von Union Investment basiert auf verbundeinheitlichen Risikoprofilen. So lassen sich Union Investment-Fonds in ihrer Risikoklasse direkt mit anderen Wertpapieren der genossenschaftlichen FinanzGruppe vergleichen. Für Zwecke dieser Information wird die Risikoklasse einer Farbe zugewiesen. Die Risikofarbe rot wird bei Fonds vergeben, die ein sehr hohes Risiko bis hin zum möglichen vollständigen Kapitalverzehr aufweisen. Ausführliche Informationen zur Risikoklasse entnehmen Sie bitte dem Verkaufsprospekt. Unabhängig von dieser Risikoklassifizierung wird in den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) ein gesetzlich vorgeschriebener Risikoindikator ausgewiesen und beschrieben. Beide Systeme sind nicht identisch und können somit nicht direkt miteinander verglichen werden.

    2) Die Quelle der genannten Finanzmarktdaten ist, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream oder Bloomberg.

    3) Wenn dieser Fonds in einer Versicherungslösung vermittelt wird, wird kein Ausgabeaufschlag erhoben.

    4) Die Höhe der Partizipation ist abhängig vom Vertriebsstatus Ihrer Bank bei der Verwaltungsgesellschaft. Dieser kann sich in Abhängigkeit vom Vertriebserfolg der Bank bei der Vermittlung von Fondsanteilen der Union Investment Gruppe während der Haltedauer ab dem Folgejahr kalenderjährlich innerhalb der genannten Bandbreiten ändern.

    5) Die laufenden Kosten (Gesamtkostenquote) umfassen vom Fonds getragene Kosten und Zahlungen bezogen auf das jeweils letzte Geschäftsjahr - ausgenommen einer eventuellen erfolgsabhängigen Vergütung und Transaktionskosten. Sofern die Angabe der laufenden Kosten aus dem letzten Geschäftsjahr aufgrund einer erfolgten Anpassung oder der Auflegung des Fonds am 25.01.2005 nicht sinnvoll ist, handelt es sich hierbei um eine Kostenschätzung. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) im Abschnitt „Kosten“.

Mein Depot

Kontakt

Telefon

Mo - Fr 08:00 - 18:00 Uhr

Allgemeine Rufnummer:
069 58998-6060

Online-Themen:
069 58998-6400

Fax
069 58998-9000
Anschrift

Union Investment
Service Bank AG
60621 Frankfurt am Main